Mitteilung: Absage der kommenden Projekte des Ursula Blickle Lab

Pressemitteilung zur aktuellen Enwticklung (Covid19 / Coronavisrus) / Absage der kommenden Projekte des Ursula Blickle Lab – Kraichtal, 14. März 2020

Nach gründlicher Abwägung der aktuellen Situation und der zu erwartenden Risikoentwicklung folgt die Ursula Blickle Stiftung den Empfehlungen des Robert Koch Instituts für die Durchführung von Veranstaltungen und muss daher das für den 3.April 2020 geplante Projekt ÜBERFAHRT absagen.

Wir nehmen die Verantwortung gegenüber unseren Gästen sehr ernst und hoffen damit einen Beitrag zum achtsamen Umgang mit der aktuellen Situation zu leisten. Aktuell müssen wir auch davon ausgehen, dass art.poetry.space, das für Anfang Juni vorgesehen war, wegen der eingeschränkten Vorbereitungsmöglichkeiten nicht wie geplant stattfinden kann.

Wir halten Sie aber per Email und auf dieser website über die weiteren Pläne des Ursula Blickle Lab auf dem Laufenden und hoffen, Sie nach der Krise wohlauf in den Räumen der Ursula Blickle Stiftung begrüßen zu dürfen.

Vielen Dank für Ihr Verständis. Bleiben Sie gesund!

 

Projekt- und Programmleitung – Ursula Blickle Lab c/o Ursula Blickle Stiftung

ÜBERFAHRT

mit Matthias Krieg

PHOTO-2020-02-20-12-03-00

Matthias Krieg, geboren 1980 in Karl-Marx-Stadt, studierte zuerst Psychologie an der Freien Universität Berlin, dann Sound Engineering an der SAE Berlin. Seit 2008 ist er ausschliesslich als Musiker, vor allem als Theatermusiker tätig. Seine Musik war und ist in verschiedenen Arbeiten im Theater Bremen, in den Münchner Kammerspielen, am DT in Göttingen, Schauspielhaus Düsseldorf, Baadischen Staatstheater Karlsruhe, Theater Heidelberg, Theater Bielefeld und als Nächstes im Residenztheater München zu hören. Matthias Krieg arbeitet außerdem regelmäßig für Film, Fernsehen und Werbeproduktionen. Er hat für die Staatlichen Museen zu Berlin und das Museum für Fotografie Berlin Musik für Ausstellungen und Ausstellungstrailer komponiert und eingespielt.

https://www.matthiaskrieg.com

Ursula Blickle Lab

Das Ursula Blickle Lab will KünstlerInnen, SchriftstellerInnen und DesignerInnen einen Raum bieten, um gemeinsam Ideen zu entwickeln, deren Realisation von herkömmlichen Ausstellungskonzeptionen abweicht. Diesem Gedanken entsprechend soll kein durchgehendes Programm verfolgt werden, sondern es sollen punktuell Projekte realisiert werden, deren besonderer Fokus auf den Grenzbereichen klassischer künstlerischer Disziplinen liegt.

Projektleitung und Programm Stephan Krass und Sebastian Winkler

Alle Informationen zu aktuellen und kommenden Projekten finden Sie auf dieser Seite.

 

M03
Ausstellungsansicht, Ursula Blickle Stiftung, Foto: Dirk Altenkirch